Nürtingen

Stadt will Knotenpunkt entschärfen

15.05.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreuzung an der Stadtbrücke soll behindertengerecht werden

NÜRTINGEN (nt). Die Kreuzung Stuttgarter Straße, Galgenbergstraße, Neckarstraße und Neckarbrücke ist einer der sensibelsten Knotenpunkte im Verkehrswegesystem Nürtingens. Hier treffen Autofahrer aus Richtung Autobahn auf radfahrende Schüler, Fußgänger und weitere Autofahrer, welche die Stadt wiederum verlassen wollen. Nach der fast zwei Jahre andauernden Sanierung der Stadtbrücke bahnt sich der Verkehrsfluss nun auch wieder den altbekannten Weg.

Trotz umfangreicher Planungen und Messungen stellt die Kreuzung allerdings ein Problem für manchen Fußgänger oder Verkehrsteilnehmer mit Handicap dar. Auf diese Missstände wies nun eine Wohngruppe von fünf körperbehinderten Bürgern hin, die seit März Quartier am Galgenberg bezogen hat. Demnach ist für Rollstuhlfahrer eine Querung der B 313 aufgrund von Unebenheiten des Bodenbelags nur auf der unterstromigen Seite möglich. Dazu muss zuerst die Galgenbergstraße überquert werden, was aufgrund erhöhter Bürgersteige für Rollstuhlfahrer problematisch ist.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Nürtingen