Nürtingen

Sprachfehler

28.05.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(heb) Die Vandalen hatten alle einen Sprachfehler. Anders kann es nicht gewesen sein. Denn als im Zuge der Völkerwanderung die Iberische Halbinsel als Siedlungsgebiet neu verteilt werden musste (Quaden, Alanen, Sueben und Vandalen hatten im Jahr 409 endlich nach vielen Wintern die Pyrenäen überwunden), musste, wie man sich denken konnte die Vermeidung täglichen Mord- und Totschlags im Vordergrund stehen. Denn diesem Vergnügen hätten sich die ehrpusseligen Fell- und Wisenthornträger sonst bei jeder sich bietenden Gelegenheit mit Freuden hingegeben.

Besonders beliebt, um einen Streit vom Zaun zu brechen, waren spöttische Hinweise auf des lieben Nachbarn körperliche Unzulänglichkeiten, zum Beispiel den Makel einer zu langen oder zu kurz geratenen Zunge, was bei ganzen Geschlechtern oder gar Rassen den Hang zu merkwürdigen Zisch- oder Sirrlauten auslöste, und wer Asterix („Der Arvernerschild“) oder Wolfgang Borcherts wunderbare Erzählung vom Kellner „Schischyphusch“ kennt weiß, wie gekränkt empfindliche Naturen auf ein solches „utschen“ reagieren können: zutiefst beleidigt!


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Nürtingen