Schwerpunkte

Nürtingen

Somalia und Frieden

10.11.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN(pm). Im Rahmen der Nürtinger Friedens- und Eine-Welt-Wochen ladet der Arbeitskreis Asyl Nürtingen Jutta Bakonyi vom Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung in Halle am Donnerstag, 15. November, um 20 Uhr ins katholische Gemeindehaus ein.

Jutta Bakonyi ist Politologin. Seit 2006 schreibt sie ihre Doktorarbeit über Soziale Ordnungsformen der Gewalt der Fall Somalia. 2004 bis 2005 war sie Konfliktexpertin und Stellvertretende Teamleiterin in einem Projekt in Südsomalia. Ihrem Aufenthalt in Somalia ging die Zeit als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politische Wissenschaft an der Universität Hamburg von 2001 bis 2004 voraus. Seit 2002 ist Jutta Bokonyi zudem zu regelmäßigen Forschungsaufenthalten, sowie Gutachtertätigkeiten in Somalia. In ihrem Vortrag zum Thema Somalia ein Land ohne Staat will sie der Frage nachgehen, mit welchen Chancen und Risiken ein staatlicher Wiederaufbau in Somalia möglich ist. Flüchtlinge aus Somalia leben seit Bürgerkriegsbeginn Anfang der 90er- Jahre in Nürtingen in der Hoffnung auf einen dauerhaften Frieden in ihrer zerstörten Heimat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Nürtingen