Nürtingen

Schulen in Teilorten erhalten

20.05.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kommunalwahl 2009: SPD für familienfreundliches Nürtingen

NÜRTINGEN (pm). Für ein kinder- und familienfreundliches Nürtingen will sich die Nürtinger SPD einsetzen. In einer Pressemitteilung heißt es dazu: Mehr als 40 Prozent aller Baden-Württemberger lebten in Haushalten mit Kindern, also zwei von fünf Bürgern. Etwa die Hälfte der Kinder sei unter, die andere Hälfte über 14 Jahre alt. Jedes vierte Kind werde nur von einem Elternteil erzogen. Alle diese Kinder hätten das Recht auf Bildung, Erziehung und Betreuung – unabhängig von ihrer sozialen Herkunft. Alle diese Familien bräuchten solidarische Unterstützung. Familienpolitik sei eine kommunale Aufgabe. Das habe die SPD schon früh erkannt und kämpfe seitdem für bezahlbaren Wohnraum, den Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen, für Ganztagsschulen mit einer ausreichenden Zahl von Schulsozialarbeitern, die Ferienbetreuung und gegen Kinderarmut. Für Eltern könne so die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessert werden. Die Attraktivität und Zukunft einer Kommune wird nach Meinung der SPD zunehmend von der Kinder- und Familienfreundlichkeit abhängen. Zunehmend orientierten sich Familien, aber auch Unternehmen an einer familien-freundlichen Infrastruktur einer Kommune. Wohn- und Lebensbedingungen sowie die Bereitstellung ausreichender Kinderbetreuungsangebote seien hier wichtige Faktoren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Nürtingen