Anzeige

Nürtingen

Rolle rückwärts beim Kreisverkehr?

12.10.2018, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Knappe Gemeinderatsmehrheit kassiert Beschluss des Bau-Ausschusses – Nun soll kostengünstigere Lösung gesucht werden

Eigentlich schien es eine klare Angelegenheit: Bei nur einer Enthaltung und einer Gegenstimme beschloss der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss des Nürtinger Gemeinderats vor zwei Wochen, den Kreisverkehr an der Kreuzung Carl-Benz- und Max-Eyth-Straße auszubauen. Am Dienstag nahm eine Mehrheit des Gemeinderats diese Entscheidung überraschend zurück.

Der mit Abstand größte Unfallschwerpunkt Nürtingens: der Kreisverkehr an der Kreuzung Carl-Benz- und Max-Eyth-Straße. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Der Kreisverkehr im Gewerbegebiet Steinach ist mit weitem Abstand der größte Unfallschwerpunkt der Stadt. Darauf wies der städtische Verkehrsplaner Peter Scharf wie zuvor schon im Ausschuss auch am Dienstag im Gemeinderat hin. Er nannte von der Verkehrsstatistik der Polizei erhobene Zahlen. Demnach krachte es im Kreisverkehr in den letzten fünf Jahren insgesamt 42 Mal, bei 18 dieser Unfälle kamen Personen zu Schaden. Und dabei handelt es sich nur um die offiziellen, von der Polizei aufgenommenen Unfälle, die tatsächliche Ziffer dürfte noch höher liegen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Nürtingen