Nürtingen

Regionalplan sichert Entlastung

10.07.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Freie Wähler zu Verkehrsentlastung in Reudern und Oberensingen

(pm/fw) Die Ortsdurchfahrten von Reudern und Oberensingen leiden unter einer seit Jahren ständig zunehmenden Verkehrsbelastung. In Reudern machen sich zusätzlich ein Ausweichverkehr durch Mautflüchtlinge und die neue Zufahrt zum Krankenhaus bemerkbar. Seit langem sieht die Nürtinger Verkehrsplanung für Oberensingen einen Tunnel und für Reudern eine Umgehung im Zuge der B 297 vor. Im Zuge der Neuaufstellung des Regionalplans drohte der Reuderner Umgehungsstraße das Aus, während der Oberensinger Tunnel als Ausbauvorschlag aufgenommen werden sollte.

Auf diese Gefahr hat der Pressesprecher der Regionalfraktion Freie Wähler, OB a. D. Alfred Bachofer, die Stadt aufmerksam gemacht, die sich daraufhin in einer Resolution an die Gremien des Regionalverbands wandte.

In der Sitzung des Verkehrsausschusses am 4. Juli brachte Bachofer für die Freien Wähler den Antrag ein, im Regionalplan weiterhin eine Trasse für eine Umgehungslösung in Reudern vorzusehen. Er begründete seinen Antrag mit der starken Verkehrszunahme in der Ortsdurchfahrt und mit der Notwendigkeit einer stimmigen Gesamtlösung zur Entlastung der Kirchheimer Vorstadt und des Säerbereichs.

Es ist nun Aufgabe der Stadt, im Rahmen ihrer Verkehrsplanung die Möglichkeiten einer naturverträglichen Verknüpfung zur neuen Säerüberquerung und über diese einer Anbindung an die Nordumgehung aufzuzeigen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Nürtingen