Nürtingen

Prämie wird ausgesetzt

27.02.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ordnungsamt beschlagnahmt weitere illegale Spielgeräte

NÜRTINGEN (nt). Das Ordnungsamt der Stadt Nürtingen hat kürzlich bei einer Überprüfung eines Spielbetriebes in der Neckarsteige zwei nicht zulässige Unterhaltungsspielgeräte des Fabrikats NG Gold Games sichergestellt.

Wir kümmern uns derzeit intensiv um die Eindämmung der Spielsucht, so Ordnungsamtsleiter Herbert Benker. Konsequent werden Spielhallen nach unzulässigen Geräten durchsucht. Nach einem vom Wirtschaftsministerium in Auftrag gegebenen Gutachten entsprechen oben genannte Geräte nicht der Spielverordnung. Nach der ist es untersagt, Gewinnberechtigungen zum Weiterspielen anzubieten. Die Spieler werden so zum Weitermachen motiviert, erklärt Reinhard Gerigk vom Nürtinger Ordnungsamt. Außerdem sei es unzulässig, die erzielten Punkte in einen Kreditspeicher umbuchen zu lassen. Gerigk: Auf diese Weise ist es möglich, im entgeltlichen Spiel weiterzuspielen, was laut Gesetz untersagt ist. Bei bauartzugelassenen Geldspielgeräten könnten höchstens 80 Euro in der Stunde verloren werden. Bei den beschlagnahmten Geräten kann der Spielspaß zwischen 135 und 225 Euro pro Stunde kosten, so Gerigk.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Nürtingen