Nürtingen

Nürtinger Spuren im Regenwald

18.05.2010, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Arbeitskreis Afrika der Katholischen Kirchengemeinde hilft beim Aufbau eines Zentrums zur Förderung von Frauen

Nürtingen: Dieser Name hat in Mamfe im Regenwald von Kamerun einen wundervollen Klang. Denn die Stadt am Neckar hinterlässt tief im Dschungel immer mehr Spuren.

NÜRTINGEN. Nach Mamfe zu kommen, das ist gar nicht so leicht. Gerade in der Regenzeit sind die Lehmpisten in die Hauptstadt der Region Manyu nur schwer passierbar. Etwa 60 Kilometer sind es bis zur nigerianischen Grenze, und in deutschen Augen mag es einem dort so vorkommen wie im früheren Zonenrandgebiet an der Grenze der Bundesrepublik mit der DDR: Man weiß zwar, dass es wichtig ist, aber irgendwie liegt es dennoch weitab.

Da weiß Bischof Francis Lysinge die „blühende Partnerschaft mit der Katholischen Kirchengemeinde Nürtingen“ natürlich sehr zu schätzen. Vor kurzem stattete er der Hölderlinstadt schon seinen zweiten Besuch ab. Das erste Mal war er 2006 im Schwabenland. Diesmal begleitete ihn sein Sekretär Maurice Ebai. Sie sagten nicht zuletzt Dank für das große Engagement an St. Johannes für Kamerun.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Nürtingen