Nürtingen

Neue Staus sind schon vorprogrammiert

05.03.2009, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ab Mitte März wird die Nürtinger Südtangente stadtauswärts wegen Anschlussarbeiten an die B 313 für rund acht Wochen gesperrt sein

NÜRTINGEN. Die nächsten Staus in Nürtingen sind vorprogrammiert. Schilder, wenn auch noch abgeklebt, sind bereits am Straßenrand postiert, um die teilweise Sperrung der Südtangente vorzubereiten. Voraussichtlich ab 16. März wird die Nürtinger Umgehung in Fahrtrichtung zur Metzinger Straße, der B 313, für zirka acht Wochen nicht mehr befahrbar sein. Das bestätigt ein Sprecher des Regierungspräsidiums als der ausführenden Behörde für die Straßenbaumaßnahme des Landes.

Eine Fahrtrichtung zu sperren wird notwendig, weil der Anschluss zur Bundesstraße neu gestaltet wird. Im Einmündungsbereich an die künftige vierspurige Bundesstraße wird es mehr Abbiegespuren geben, um einen zügigen Verkehrsfluss zu gewährleisten.

Bis es so weit ist, drohen den Verkehrsteilnehmern jedoch wieder Behinderungen. Erst Ende letzten Jahres war eine wichtige Verkehrsbeziehung gekappt, weil im November und Dezember ein weiterer Teil der Bundesstraße zischen der Einmündung der Südtangente und der Einmündung Im Breiten Löhle ausgebaut wurde. Damals war nur die Fahrt aus der Stadt hinaus möglich, nicht aber die Fahrt über die Bundesstraße stadteinwärts.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Anzeige

Nürtingen