Nürtingen

„Narri, narro“ in Nürtingen – Im Schlachthof wurde kräftig gefeiert

01.03.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gewiss, wer an Nürtingen denkt, denkt nicht sofort an Fasching. Auch kann man die Hölderlinstadt, anders als umliegende Gemeinden, nicht gerade als Narren-Hochburg bezeichnen. Umso erfreulicher ist es, wenn die Nürtinger Fasnet am Donnerstag auf dem Schlachthofareal so großen Anklang fand und sich als wahrer Besuchermagnet entpuppte. Eingeladen zum bunten Bühnenprogramm mit anschließender Party hatten die Narren der Wetzstoi-Beißer aus Neckarhausen zusammen mit der Stadt Nürtingen und dem Schlachthofbräu, und gekommen waren zahlreiche Besucher und Feierwillige. Musikalisch unterstützt wurden die Narren dabei von den Lenningo-Gugga aus Lenningen und den Neckar-Bätschern aus Neckartailfingen. Letztere hatten auch gleich die örtlichen Liebenau-Häxa und, fürs Auge, die Tanzgarde der Blue Diamonds im Schlepptau. Und wenn in der Region Fasching gefeiert wird, sind auch die Fleggahexa aus Wolfschlugen in Aktion. Diese Erfahrung durfte auch Michael Gehring machen, der Vorsitzende der Wetzstoi-Beißer: Frisch Vater geworden und just bei der Fasnet auch noch Geburtstag, das feierten die Hexen auf ihre Art und nahmen ihn auf Händen empor. Im vergangenen Jahr hatte das Wetter den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung gemacht, die erhofften Besucherzahlen waren nicht erreicht worden. Dafür war die Fasnet dieses Jahr wieder ein echter Erfolg, die zahlreichen zum Großteil verkleideten Besucher sprachen für sich. Da freut es Philipp Schwer, den Zweiten Vorsitzenden der Wetzstoi-Beißer, dass die Stadt auch weiterhin an der Veranstaltung festhält und diese finanziell unterstützt, ebenso wie der Schlachthofbräu kostenfrei das Gelände zur Verfügung stellt. „Nach dem Standort-Wechsel von der Stadt zum Schlachthof haben wir erst mal auf kleiner Flamme gekocht um zu schauen, ob Bedarf an einer Fasnet besteht. Nun sind wir bereits zum vierten Mal hier, und es wird jedes Jahr größer und lustiger. Keine Frage, wir kommen wieder, solange wir die Leute weiterhin so begeistern können“, sagt Schwer und endet mit dem Narrenruf „Wetzstoi-Beißer!“. jüp

Anzeige

Nürtingen