Nürtingen

Nachbarschaftsstreit an der Moschee

19.08.2009, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Anwohner der Mevlana-Moschee in der Tiefenbachstraße klagen über Lärm und zugeparkte Straßen

Als am Inneren Bogen Baugrundstücke verkauft wurden, freuten sich die Käufer über die Kombination aus zentrumsnahem Wohnen und ländlicher Ruhe. Was sie nicht auf dem Plan hatten, war die Moschee. Dort gibt es regelmäßig laute Feiern und zu den Gebetszeiten sind die Straßen zugeparkt. Die Anwohner fordern nun von der Stadt Abhilfe, doch so einfach ist das nicht.

NÜRTINGEN. Seit 1992 befindet sich im Gebäude der ehemaligen Schreinerei Single in der Tiefenbachstraße 4 die Mevlana-Moschee. Sie gehört zu dem Islamischen Gemeinschaftsverein Nürtingen und Umgebung, der Ortsgruppe der Milli Görüs. Deren finanzieller Arm, die Europäische Moscheebau und -unterstützungs Gemeinschaft (EMUG) kaufte das Gebäude 2007. Inzwischen wurde auch noch das Nachbarhaus Tiefenbachstraße 2 gekauft. Milli Görüs wird vom Verfassungsschutz beobachtet, allerdings keine spezielle Person in Nürtingen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Nürtingen