Nürtingen

"Mit Nürtingen noch eine Rechnung offen"

06.07.2007, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landkreisverwaltung sieht die Stadt bei Nachzahlungen für freie Kindergartenträger in der Pflicht Auch auf den Kreis kommen Kosten zu

Am Ende musste es schnell gehen, per Eilentscheidung anerkannte der Landkreis einen Förderanspruch der Waldorfkindergärten und anderer freier Träger mit gemeindeübergreifendem Einzugsgebiet. Die Eilentscheidung vom 5. April musste nun in der gestrigen Sitzung des Jugendhilfeausschusses offiziell abgesegnet werden.

Auch nachdem die Rechtslage durch ein Verwaltungsgerichtsurteil nach einem langen Prozessverlauf endlich klar war, ließ eine Reaktion der Kreisverwaltung zunächst auf sich warten. Der Verband der Waldorfkindergärten, der geklagt hatte, kündigte jedoch weitere Rechtsmittel an, dem Kreis und dem Jugendhilfeausschuss blieb nichts anderes übrig als einzulenken. Doch schon droht ein weiteres Hickhack, ließ Kreis-Sozialdezernent Dieter Krug doch durchblicken, dass man mit den Vorstellungen der Kläger über die Höhe der Nachzahlungen im Moment zumindest nicht konform geht. Er fordert Bilanzen auf Euro und Cent, bevor ausgezahlt wird.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Nürtingen