Nürtingen

Mit ironischer Distanz und Sachverstand

09.06.2017, Von Volker Haussmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zum Tod unseres langjährigen freien Mitarbeiters Heinz Böhler

NÜRTINGEN. Wir wussten, dass es passieren würde, und trotzdem hat uns die Nachricht erschüttert: Unser Kollege Heinz Böhler ist tot. Seit Längerem erlaubte eine schwere Krebserkrankung es ihm leider nicht mehr, für uns Termine wahrzunehmen und darüber zu schreiben. Nur einmal noch, beim Konzert von Mitch Ryder im Club Kuckucksei im März, vermochte er es ein letztes Mal, unseren Lesern fachkundig ein lebendiges Bild von einer Veranstaltung zu vermitteln. Heinz Böhler – Autorenkürzel „heb“ – starb viel zu jung am Pfingstmontag, seinem 61. Geburtstag.

Heinz Böhler war Nürtinger durch und durch. Er wuchs hier auf, hatte hier seinen Lebensmittelpunkt und nahm stets regen Anteil am lokalen Geschehen. Von der ersten Stunde an fühlte er sich der noch jungen linksalternativen Kulturlandschaft, die hauptsächlich im Anfang der siebziger Jahre gegründeten Club Kuckucksei erste bunte Blüten trieb, verbunden. Das dort gebotene reichhaltige Spektrum an Rock, Blues, Folk und Jazz prägte seine musikalischen Vorlieben. Darüber hinaus verfügte er, der an Literatur, Geschichte und Politik (er war Mitglied in der SPD) gleichermaßen interessiert war, über ein weitgespanntes geisteswissenschaftliches Allgemeinwissen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Nürtingen