Anzeige

Nürtingen

Mehr Lebensqualität am Neckar

19.09.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger SPD-Fraktion diskutierte mit Bürgern beim Wörth-Areal

NÜRTINGEN (we). Die künftige Gestaltung des Wörth-Areals erregt die Gemüter. Wie viel des großen Geländes soll bebaut werden, wie viel wird für Grünflächen übrig bleiben? Wie kann der Neckar mit einbezogen werden? Wie könnte überhaupt die Bebauung an dieser exklusiven Stelle in der Stadt und am Neckar aussehen? Diese und ähnliche Fragen erörterte die SPD-Fraktion im Nürtinger Gemeinderat bei ihrem Vor-Ort-Termin mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern.

Der Treffpunkt am Stadtmuseum war gut gewählt. Wollte man den Blick zum Neckar oder zur Steinachmündung richten, bliebe man an den noch nicht abgerissenen Gebäudeklötzen hängen. Dadurch wurde deutlich: Die geplante Bebauung darf so weit nicht gehen. Die SPD-Fraktion und die Besucher waren sich einig: Vom Stadtmuseum zum Neckar und zur Steinachmündung muss eine Blickbeziehung hergestellt werden. SPD-Stadträtin Erika Maag-Brammer: Auch der Platz vor dem Stadtmuseum muss in die Gestaltung mit einbezogen werden. Er könnte zu einem neuen alten Treffpunkt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Nürtingen