Nürtingen

Kommentar

05.07.2007, Von Von — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Anneliese

LIEB

Die Idee der Nürtinger Liste/Grüne-Gemeinderäte, einen Teil der zum Verkauf stehenden Flächen für den geplanten Wohnpark Wörth für eine Grünanlage zurückzuhalten, birgt einen gewissen Charme. Nürtingen hat im innerstädtischen Bereich wahrlich nicht viele öffentliche Grünflächen, wie jüngst auch die Diskussion zur Umgestaltung des Kreuzkirchparks zeigte. Mit der Neugestaltung des Wörth-Areals bietet sich die Chance, die alte Idee Stadt am Fluss wieder aufzugreifen und den Neckar stärker an die Innenstadt anzubinden. Auch die Touristen auf dem Neckartal-Radweg, die zweifellos immer mehr werden, könnten hier über das Steinachquartier in die Innenstadt geführt werden. Denn bisher werden die Radler eher an Nürtingen vorbeigeführt.

Oberbürgermeister Heirichs Verärgerung über das Flugblatt der Nürtinger Liste/Grüne ist nachvollziehbar. Mit der Blitzaktion beim Museumsfest hat man nicht unbedingt Fingerspitzengefühl bewiesen. Deshalb aber den durchaus guten Gedanken ganz zu verdammen und vom Tisch zu fegen, wäre der falsche Weg.

Pläne für einen Wohnpark liegen noch nicht auf dem Tisch und ein Kaufvertrag mit einem Investor ist auch noch nicht unterschrieben. Es ist also noch Zeit, die Weichen für eine luftige Bebauung des Wörth-Areals zu stellen. Noch mal nachdenken lohnt sich!


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Nürtingen