Nürtingen

Kein Zuschuss mehr für Schulbusfahrten

09.02.2006 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Unklarheit herrscht über Härtefallregelung – Muss Kulturausschuss nachbessern?

NÜRTINGEN. Etwas Verwirrung stiftete der Mehrheitsbeschluss des Nürtinger Gemeinderates im Rahmen seiner Haushaltsberatung, den Zuschuss für Schulbusfahrten der Grundschüler aus dem Enzenhardt und aus Hardt zu streichen. Nicht ganz klar war danach, ob die Härtefallregelung bestehen bleibt.

Schon vor zwei Jahren, als sich das Land und dann teilweise auch der Landkreis aus der Bezuschussung zurückzog, stand die Frage auf der Tagesordnung. Waren früher diese Fahrten zu hundert Prozent bezuschusst, so war der Kreis ab 2004 nur noch bereit, ein Drittel der momentan 35,10 Euro teuren Monatskarte zu bezuschussen. Die Stadt sprang nach einem entsprechenden Gemeinderatsbeschluss mit einem weiteren Drittel ein, das verbleibende Drittel musste nun von den Eltern aufgebracht werden. In seinem Beschluss am Dienstagabend sprach sich eine Mehrheit des Gemeinderats dafür aus, nun auch den städtischen Zuschuss zu streichen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Nürtingen

Immer mehr Menschen obdachlos

Nürtinger Verwaltung legt Zahlen vor – Für nächstes Jahr fehlen 100 Plätze – Gemeinderäte appellieren an Vermieter

Die Zahl derer, die von der Stadt Nürtingen in Unterkünften untergebracht werden müssen, ist weiter steigend. Auch wenn die Stadt in den…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen