Nürtingen

Hochwasserschutz für Hardt

07.05.2009, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt hat erste Maßnahmen ergriffen, um den Stadtteil vor größeren Unwettern zu schützen

Die ersten Junitage im letzten Jahr sind vielen Hardter Bürgern in schlechter Erinnerung. Anhaltende Regenfälle haben für Überschwemmungen im Ort gesorgt. Die Stadt hat inzwischen Maßnahmen ergriffen, die bei neuen Unwettern größere Schäden verhindern sollen.

NÜRTINGEN. Gab es früher auf den Grundstücken oberhalb der Hardter Bebauung noch Entwässerungsgräben, sind diese inzwischen gänzlich verschwunden. „Das Wasser schießt bei starken Regenfällen ungebremst in den Ort“, berichtete Klaus Riehle vom Nürtinger Tiefbauamt am Dienstag im Bau-, Umwelt- und Planungsausschuss. Riehle zeigte auf, welche Maßnahmen die Stadt inzwischen ergriffen hat. Der Ortschaftsrat und die beiden Gemeinderatsfraktionen von CDU und SPD hatten sich dafür starkgemacht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Nürtingen

Grüne auch im Landkreis die Gewinner

CDU und SPD in der Region mit starken Einbußen – Fünf Abgeordnete aus der Region im EU-Parlament – Zitterpartie für Gebhardt

Wie schon bei der EU-Wahl 2014 hat die CDU die meisten Stimmen im Landkreis Esslingen geholt. Trotzdem sind die Grünen auch hier…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen