Anzeige

Nürtingen

Hildebrandt und Eisenberg ganz vorne

09.01.2019, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Licht der Hoffnung: Die Teilnehmer am 21. Schwarzwurstturnier in Großbettlingen erspielen 1400 Euro für die sozialen Projekte

Bereits zum 21. Mal ist das Schwarzwurstturnier mit Skat und Binokel zugunsten der Aktion „Licht der Hoffnung“ über die Bühne gegangen. Nach vielen Jahren im Roßdorf fand die von Bernd Weber und Werner Gluiber organisierte Veranstaltung nun zum zweiten Mal im Forum in Großbettlingen statt. Bei 77 Teilnehmern kamen 1400 Euro zusammen.

Das Schwarzwurstturnier hat wieder zahlreiche Skatfreunde ins Großbettlinger Forum gelockt. Darüber freute sich Organisator Bernd Weber (Fünfter von links). Fotos: Urtel

GROSSBETTLINGEN. 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich für das Binokel-Turnier eingeschrieben, das wieder vom Großbettlinger Bürgermeister-Stellvertreter Werner Gluiber betreut wurde. Auch am Sieger änderte sich im Vergleich zum Vorjahr nichts. Erneut landete Erwin Hildebrandt in der Endabrechnung auf dem ersten Platz und gewann damit einen der Hauptpreise: eine Reise nach Berlin. Zum Tagessieg reichten ihm diesmal 9143 Punkte in der Addition der drei Runden. Im Vorjahr hatte er sagenhafte 11 331 Zähler gesammelt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Anzeige

Nürtingen