Nürtingen

Grobes Foul

28.06.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nein, es ist eben genau nicht so, wie Oberbürgermeister Otmar Heirich behauptet: Niemand motzt darüber, dass die Stadt in Sachen Fußball-EM „was macht“. Den Fußball-Fans gönnen alle ihr Vergnügen. Die Empörung, die sich in Bevölkerung und Gemeinderat breit gemacht hat, richtet sich ausschließlich gegen das Wie. Erst Gastronomen durch aus Sicht vieler unsinnige Auflagen die Lust verderben, Public Viewing anzubieten, und dann selbst auf den fahrenden Zug aufspringen, nachdem klar ist, dass die Sache durch den Einzug Deutschlands ins Halbfinale das Zeug zum Erfolg hat – das empfinden viele (um in der Sprache des Fußballs zu bleiben) zumindest als unfair, wenn nicht gar als grobes Foul.

Wäre die EU-Kommission zuständig, würde sie vielleicht von Wettbewerbsverzerrung sprechen. Mit öffentlichen Geldern Privaten Konkurrenz zu machen, das wird dort ganz und gar nicht gern gesehen. Bei den Nürtinger Gastronomen, die sich durch die städtischen Auflagen gegängelt fühlen, natürlich auch nicht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Nürtingen