Nürtingen

Greiner Bio One gerät in Erklärungsnot

31.03.2009, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Offenkundig hat es in einigen Fällen doch eine Garantie für DNA-Freiheit der von der Polizei verwendeten Wattestäbchen gegeben

FRICKENHAUSEN. Schwerer Schlag für die Firma Greiner Bio One: Die Aussage der Pressekonferenz vom Freitag, der Polizei nie eine Garantie über die DNA-Freiheit der bei der Fahndung nach der Polizistinnenmörderin von Heilbronn benutzten Wattestäbchen gegeben zu haben, lässt sich wohl so nicht mehr halten. Mittlerweile hat auch die Staatsanwaltschaft Stuttgart einen „Beobachtungsvorgang“ angelegt.

Ein Artikel in der „Stuttgarter Zeitung“ hatte gestern auch im Täle wie eine Bombe eingeschlagen. Dort hieß es: „Greiner Bio One muss sich den Vorwurf der Täuschung gefallen lassen.“ Belegt wurde dies mit einem in Österreich verwendeten „Qualitätszertifikat“, in dem es hieß: „Wir garantieren . . . DNA-Freiheit.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Anzeige

Nürtingen