Nürtingen

Gold und Sold

13.05.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(heb) „Panta rhei“ – „alles fließt“, hatte ein griechischer Philosoph der Antike den Lauf der Welt versucht in einem kurzen Sätzchen auszudrücken. Auch der Wert des Geldes ist stets im Fluss – meist im Abfluss begriffen, und zwar in die Taschen der Grund- und Sachwertbesitzer. So ist es heute und war es auch schon im alten Rom, wo der angeblich „Große“ Konstantin im Jahr 309 der Notwendigkeit einer Münzreform nicht mehr ausweichen konnte und in seiner damaligen Residenzstadt Trier den ersten Solidus prägen ließ. Eigentlich hieß das 4,55 Gramm wiegende Goldstückchen Aureus solidus, also der „feste Goldene“ und löste den alten „Aureus“ ab, der nur noch ein legierter Schatten seiner ehemals 8,19 Gramm Feingold war.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Nürtingen

Grüne auch im Landkreis die Gewinner

CDU und SPD in der Region mit starken Einbußen – Fünf Abgeordnete aus der Region im EU-Parlament – Zitterpartie für Gebhardt

Wie schon bei der EU-Wahl 2014 hat die CDU die meisten Stimmen im Landkreis Esslingen geholt. Trotzdem sind die Grünen auch hier…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen