Nürtingen

Geld für Denkmale

19.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (bg). Im Jahr 2008 hat die Denkmalstiftung Baden-Württemberg insgesamt 1,6 Millionen Euro bewilligt. Dabei flossen auch Gelder an zwei Projekte aus Nürtingen.

An die Gesellschaft zur Erhaltung von Schienenfahrzeugen wurden 15 000 Euro zur Wiederinstandsetzung einer Württembergischen Tenderlok T3 der Tälesbahn ausbezahlt. Die Lokomotive wird in Teilabschnitten saniert. „Wir hoffen, dass sie nun wieder in Gang gebracht und eingesetzt werden kann“, so Dieter Angst, Geschäftsführer der Denkmalstiftung. Es ist bereits das zweite Mal, dass für die Lok Gelder aus der Stiftung bereitgestellt werden. Schon 2006 bekam der Verein 15 000 Euro.

Das zweite Nürtinger Projekt, das gefördert wird, ist das Fabrikationsgebäude der Seegrasspinnerei. An den Trägerverein gehen 20 000 Euro für die Renovierung der Fenster und Türen. Die Landesdenkmalstiftung hatte bereits die Renovierung eines anderen Gebäudes auf dem Areal gefördert.

Im Regierungsbezirk Stuttgart werden insgesamt 13 Denkmale mit einer Fördersumme von rund 350 000 Euro unterstützt. Im ganzen Land gab es 44 Förderbewilligungen. Gemäß dem Motto der Denkmalstiftung „Bürger retten Denkmale“ sind 31 davon in der Hand privater Eigentümer oder Fördervereine, 13 gehören Kirchen oder Kommunen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Nürtingen