Anzeige

Nürtingen

Garten Nürtingen zum Blühen bringen

24.03.2014, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beim dritten Workshop zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept konnten die Bürger zum letzten Mal Ideen einbringen

Ein beeindruckendes Bild: 600 Vorschläge lagen am Samstag zu Beginn des dritten Workshops zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) in Zettelform auf den Tischen im K3N – ein Blick in den Spiegel der vielen Gedanken, die sich die Bürger über die Zukunft ihres Gemeinwesens gemacht hatten. Die letzte Beteiligungsrunde ist zu Ende. Und jetzt „geht’s erst so richtig los“.

Eines der (laut ISEK) größten Ärgernisse der Nürtinger: der Straßenbelag in der Altstadt. jg
Eines der (laut ISEK) größten Ärgernisse der Nürtinger: der Straßenbelag in der Altstadt. jg

NÜRTINGEN. Diese Formulierung stammt von Planungsamtsleiter Michael Paak, der von der Resonanz auf den dritten Workshop genauso begeistert war wie Verena Hudert, die im Stadtbauamt das Projekt ISEK betreut.

Eineinhalb Jahre habe man nun Ideen gesammelt und sie konkretisiert, sagte Paak: „Nun müssen wir schauen, wie wir die zusammenbringen.“ Zu Beginn des Prozesses habe man das Bild vom „Garten Nürtingen“ gebraucht. Nun, nach Runde drei, stehe fest: „Es ist weder der strenge japanische Zen-Garten noch ein Wildgarten draus geworden – sondern der bodenständige schwäbische.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Anzeige

Nürtingen