Anzeige

Nürtingen

Für eine Nordtangente

27.03.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

SPD-Fraktion im Gemeinderat stellte Verkehrskonzept vor

NÜRTINGEN (we). Das neue Verkehrsentwicklungskonzept der Stadt Nürtingen erweckt das Interesse der Bürger. Der von der Nürtinger SPD veranstaltete Informationsabend kürzlich in der Stadthalle war gut besucht, wie die Fraktion mitteilt. An dem Abend wurden neben dem Autoverkehr auch die Belange der Fußgänger, Radfahrer und der Menschen mit Behinderung angesprochen.

Zunächst erläuterte der Fraktionsvorsitzende Hans-Wolfgang Wetzel, dass es jetzt darum gehe, die Bürgerschaft über die Pläne der Stadt zu informieren und Vorschläge aus den Reihen der Bürger aufzunehmen. Die Nürtinger SPD-Fraktion möchte, bevor sie in einzelnen noch strittigen Fragen zu einem Beschluss kommt, die Anhörungen der Betroffenen abwarten.

Wichtig war den anwesenden Bürgern eine schnellere Südumgehung, was durch eine Verbesserung der Ampelanlagen und mit Kreisverkehren ermöglicht werden könne. Auch gab es die Überlegung, am südlichen Stadtausgang eine Straße parallel zur Tälesbahn zu bauen.

Aus dem Plenum wurde die Umfahrung Reuderns gefordert, die dann in die bestehende Nordtangente münden müsse. Damit könnten auch die Rümelinstraße und die Kirchheimer Vorstadt entlastet werden. Eine Umfahrung von Zizishausen wurde vor allem im Hinblick auf die Anbindung des dortigen Industriegebiets gefordert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Nürtingen