Anzeige

Kommentar

Farbe bekennen

12.11.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Zeit läuft. Es sind nicht einmal mehr sechs Monate bis zur Nürtinger Oberbürgermeisterwahl. Tritt Otmar Heirich im Mai 2019 noch mal an, obwohl er aus Altersgründen nur eine halbe Amtszeit ableisten kann? Warum der 67-Jährige seine Entscheidung nicht schon bei der Festlegung des Wahltermins Anfang Oktober bekanntgegeben hat, bleibt ein Rätsel.

Ein Kommentar von Anneliese Lieb.

Rückzug oder nochmals durchstarten? Das fragt sich ein Rathauschef, der prinzipiell Freude an Kommunalpolitik und am Gestalten hat. Vor diesem Hintergrund mag eine Entscheidung schwer fallen. Abwägen wird Otmar Heirich auch, ob er der Gesundheit zuliebe – er musste sich im Frühjahr einer schweren Operation unterziehen – nicht doch lieber aufhört.

Was der amtierende Nürtinger Oberbürgermeister bei seiner Entscheidung allerdings nicht ausblenden sollte, ist die letzte OB-Wahl 2011. Dass ihm damals Claudia Grau, eine Kandidatin, die nicht auf dem Stimmzettel stand, mit ihrem Wahlergebnis gefährlich nahe kam, zeugte nicht von großem Rückhalt bei den Nürtingern. Und die Auseinandersetzungen mit Teilen der Bürgerschaft in der jüngsten Vergangenheit dürfte sein Ansehen auch nicht gestärkt haben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 73% des Artikels.

Es fehlen 27%



Anzeige

Nürtingen