Nürtingen

Energieagentur sucht anderes Konzept

29.05.2010, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fortbestand der Beratungszentrale für den Landkreis mit Sitz in Nürtingen nach dem Ende der Anschubfinanzierung ungewiss

Die Energieagentur für den Landkreis Esslingen mit Sitz in Nürtingen ist in finanzieller Schieflage. Eine Initiative des Nürtinger Oberbürgermeisters Otmar Heirich, durch Beitragserhöhungen bei den Mitgliedskommunen wenigstens ein Stück weit Abhilfe zu schaffen, scheint nicht auf große Gegenliebe zu stoßen. Offenbar wartet man darauf, welche Signale der Landkreis gibt.

NÜRTINGEN. Die Energieagentur wurde vor zweieinhalb Jahren gegründet. In Nürtingen hatten schon geraume Zeit zuvor die BUND-Ortsgruppe und die Ökowatt-Stiftung Vorarbeit geleistet. Mit dem Energieberatungszentrum Stuttgart (EBZ), das als gemeinnütziger Verein auf jahrelange Erfahrungen verweisen kann, stand man ständig in Kontakt. Als das Land, dessen Ziel eine Energieagentur in jedem Landkreis Baden-Württembergs ist, eine Anschubfinanzierung von insgesamt 100 000 Euro für die ersten drei Jahre auf den Weg brachte, ergriff Oberbürgermeister Heirich die Initiative. In Räumen der Alten Seegrasspinnerei wurde die Agentur gegründet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Nürtingen