Anzeige

Nürtingen

Einige Anregungen für das Ministerium

04.05.2018, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Staatssekretärin Petra Olschowski diskutiert an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt über „gute Lehre“ mit

Eigentlich hatten sich die Gastgeber von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) Nürtingen-Geislingen auf eine öffentliche Diskussion mit Wissenschaftsministerin Theresia Bauer gefreut. Der ist gestern aber kurzfristig ein anderer Termin dazwischengekommen. Staatssekretärin Petra Olschowski sprang ein und sprach über Studium und „gute Lehre“.

Professor Andreas Frey, Rektor der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, zeigt Staatssekretärin Petra Olschowski die von den Studierenden erstellten Präsentationen. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Das baden-württembergische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst hat unter dem Motto „Yes it’s #Humboldt“ verschiedene Förderprojekte für „gute Lehre“ an den Hochschulen des Landes ins Leben gerufen. An der HfWU sind es mit IBIS (Individuelle Betreuung für ein individuelles Studium) und PHOENIX (Problemorientierte Hochschullehre im Nachhaltigkeitskontext) zwei Projekte, die vom Land finanziert werden. Die Projekte sollen innovative, motivierende und inspirierende Lehrformate sowie erfolgreiches und flexibles Studieren unterstützen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Nürtingen