Nürtingen

Eine Insel für Klassenclowns

01.02.2019, Von Matthäus Klemke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Seit fast zehn Jahren werden auf dem HöGy Schüler, die den Unterricht stören, auf die Trainingsinsel geschickt

Vor die Tür gehen und die Türklinke runtergedrückt halten war gestern: Auf dem HöGy werden Klassenclowns und Störenfriede auf die Trainingsinseln geschickt. Seit fast zehn Jahren bewährt sich das Konzept.

In persönlichen Gesprächen führen Barbara Beck (rechts) und andere ehrenamtliche Helfer Gespräche mit Schülern, die aus dem Unterricht geflogen sind. Die Mädchen und Jungen bekommen die Chance, die Situation aus ihrer Sicht zu schildern.  Foto: Holzwarth
In persönlichen Gesprächen führen Barbara Beck (rechts) und andere ehrenamtliche Helfer Gespräche mit Schülern, die aus dem Unterricht geflogen sind. Die Mädchen und Jungen bekommen die Chance, die Situation aus ihrer Sicht zu schildern. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. „Ich habe mit einer Freundin im Unterricht geredet – mehrmals. Deshalb mussten wir beide rausgehen.“ Die zwölfjährige Hejar erinnert sich gut an ihren ersten Besuch auf der Trainingsinsel. „Meine Freundin hatte etwas Angst, weil sie dachte, man ruft ihre Eltern an.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Nürtingen