Nürtingen

Ein Nürtinger mit Herzblut

07.06.2017, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zum Tode von Jürgen Gairing

NÜRTINGEN. Er war ein Nürtinger mit Leib und Seele. Für seine Heimatstadt hat er sich stets engagiert. Und er hat einfach zu ihr gehört wie der Turm der Laurentiuskirche, in dessen Schatten seine kleine Goldschmiede liegt. Vergangene Woche hat sein Herz aufgehört zu schlagen. Der Goldschmied und Stadtrat Jürgen Gairing erlag nur wenige Wochen nach seinem 62. Geburtstag einer heimtückischen Krankheit, die erst einige Wochen zuvor diagnostiziert werden konnte. Mit ihm verliert die Stadt einen Nürtinger mit Herzblut. Die Beisetzung fand im engsten Familienkreis statt.

Hier, in der Altstadt, im Herzen seiner Heimatstadt, arbeitete der Goldschmied, der an der Pforzheimer Fachhochschule für Gestaltung einst sein Diplom in Schmuck-Design erworben hatte. Hier gestaltete er seine Kreationen. Und oft hatte auch diese Arbeit etwas mit seiner Heimat, mit seiner Stadt, mit seiner Liebe zu dieser, zu tun.

Der Hölderlin-Ring ist so ein Beispiel für diese zu Geschmeide gewordene Heimatliebe. Jürgen Gairing stiftete den Ring, und der Verein Hölderlin-Nürtingen vergibt ihn seit 2010 an jene, die sich um die Erinnerung an das Werk und das Leben des großen Dichtersohns der Stadt, Friedrich Hölderlin, verdient gemacht haben. Persönlichkeiten wie der Schriftsteller Peter Härtling oder der Publizist Navid Kermani tragen Gairings Ring mit Stolz.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Nürtingen