Nürtingen

Die Kinder waren allein zu Hause

28.05.2010, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Weitere Vernehmung des angeblichen Babysitters ergab: Mutter war in der Brandnacht mit ihrem Bekannten unterwegs

Hat die 30-jährige Mutter in der Brandnacht ihre Kinder möglicherweise doch unbeaufsichtigt zu Hause gelassen? Diese Frage versucht die Kriminalpolizei derzeit zu klären, nachdem der Bekannte in den Vernehmungen eingeräumt hatte, dass die Kinder einige Stunden allein gewesen seien.

FRICKENHAUSEN. Was sich in der Wohnung im ersten Obergeschoss in der Wielandstraße in der Nacht von Freitag auf Samstag vergangener Woche tatsächlich abgespielt hat, ist noch nicht endgültig geklärt. In den ersten Vernehmungen hatte die Mutter gegenüber der Polizei behauptet, ihr Bekannter habe die Kinder beaufsichtigt und habe im Wohnzimmer geschlafen, als sie selbst gegen 3.15 Uhr heimgekommen sei.

Nach weiteren Vernehmungen deutet allerdings einiges darauf hin, dass die Kinder in der Brandnacht nicht von einem Babysitter beaufsichtigt worden waren, sondern die Mutter mit dem 41-Jährigen unterwegs war und ihre vier, sieben und elf Jahre alten Buben und die elf Monate alte Tochter zumindest einige Stunden alleine gelassen hatte. Das kleine Mädchen erlitt bei dem Brand, der vermutlich durch Kerzen entstanden war, eine Rauchgasvergiftung. Auch die Ärzte in der Notaufnahme im Nürtinger Krankenhaus konnten das Baby nicht mehr retten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Nürtingen