Anzeige

Nürtingen

„Die Denkpause nützen“

28.03.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schutzgemeinschaft fordert Alternativen zum Großen Forst

NÜRTINGEN (pm). Die Fraktion Nürtinger Liste/Grüne und die Schutzgemeinschaft Großer Forst sehen sich in ihrer Einschätzung bestätigt, dass es ein Fehler war, dass sich die Stadt Nürtingen und der Gewerbezweckverband Wirtschaftsraum Nürtingen derart unbesehen dem Investor Boss ausgeliefert haben. An Warnungen und Hinweisen hat es nicht gefehlt.

„Ausgesprochen naiv war es insbesondere, sich von dem Modekonzern gegen den von Anfang an favorisierten Standort Metzingen in Stellung bringen zu lassen. Die nach Gutsherrenart betriebene Informationspolitik des Boss-Managements hätte vor dem Hintergrund des Einstiegs von Permira bei der einstigen schwäbischen Vorzeigefirma und des Beispiels der Stadt Wendlingen, die der Hugo Boss AG mangels belastbarer Auskünfte bereits im Jahr 2007 eine Absage erteilt hatte, zur Vorsicht gemahnen müssen“, heißt es in der Pressemitteilung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Nürtingen