Schwerpunkte

Nürtingen

„Der Weltgeschichte in die Speichen greifen“

25.04.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Politische Finissage beendete Ausstellung „150 Jahre SPD“

Dass Auseinandersetzung mit Politik nicht langweilig sein muss, bewies die Finissage zur Ausstellung „150 Jahre SPD“. Fünf prominente Vertreter aus Kultur und Gesellschaft trugen ihre Ansichten zur Sozialdemokratie in lockerer Atmosphäre vor, dazwischen gab’s Arbeiter- und Protestlieder zum Mitsingen.

Heidrun Theiner und Rainer Arnold sangen bei der Ausstellungsfinissage Arbeiterlieder. Foto: we
Heidrun Theiner und Rainer Arnold sangen bei der Ausstellungsfinissage Arbeiterlieder. Foto: we

NÜRTINGEN (we). Die Rolle, die diese Lieder für die Geschichte und Kultur der Arbeiterbewegung und der SPD spielten, erläuterte der SPD-Bundestagsabgeordnete Rainer Arnold. Neben dem Gefühl der Zusammengehörigkeit böten sie eine „besondere Art der Verständigung“. Lieder seien „Brüder der Demokratie“, die Inhalte drehten sich um die Pole Freiheit, Gerechtigkeit und Demokratie. „Die Gedanken sind frei“, das erste der insgesamt acht Lieder, die Heidrun Theiner und Rainer Arnold (beide an der Gitarre) vortrugen, sei mit der Zeit zu einem Volkslied mutiert. Nach der berühmten Rede des Berliner Bürgermeisters Ernst Reutter 1948 angesichts der Berliner Blockade sei es spontan gesungen worden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Nürtingen