Nürtingen

Der weite Weg zum Ausbildungsplatz Tipps für die Bewerbung sammelten Schüler der Köngener Burgschule

19.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Klasse 8R1 der Burgschule Köngen führte kürzlich ein Interview mit der Bankangestellten Corina Hoch und der Auszubildenden Bianca Kern von der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, um Tipps für die Bewerbung zu bekommen. Sebastian Drews, Daniel Gienger, Jan Friesch und Tobias Opifanti fassen zusammen.

„Da ein Ausbildungsplatz für die Firma zirka 40 000 Euro kostet, müssen sich die Bankangestellten ihre Bewerber genau anschauen. Bei dem Vorstellungsgespräch sollte man Augenkontakt aufnehmen und freundlich sein. Das Bewerbungsschreiben sollte die drei folgenden wichtigen Punkte enthalten: Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnis.

In einem guten Bewerbungsschreiben muss sich der komplette Lebenslauf, wenn möglich ein Passbild, sowie das Abschlusszeugnis der Abschlussklasse befinden. Außerdem sollten Vor- und Zuname, eigene Anschrift mit Telefonnummer, Geburtsdatum/Geburtsort, Schulausbildung, besondere Fähigkeiten, besondere Neigungen/Hobbys, Erfahrungen, Datum und Unterschrift dabeistehen.

Es macht einen guten Eindruck, wenn man passende Grafiken einfügt wie zum Beispiel bei der Firma Audi das Audi-Logo. Rechtschreibfehler dürfen nicht vorhanden sein. Eine Bewerbungsmappe darf nicht nach Rauch riechen, aber man sollte sie auch nicht in Parfüm baden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Nürtingen