Nürtingen

Das Ziel ist die Solar-Bundesliga

06.04.2019, Von Thomas Krytzner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

100 Sonnendächer für Nürtingen: Wirtschaftlichkeit der Fotovoltaikanlagen auf dem Prüfstand

Die Stiftung Ökowatt macht sich anlässlich der Nürtinger Energietage für die sogenannten Sonnendächer stark. 100 Dächer will man in Nürtingen mit Fotovoltaikanlagen ausstatten. Energieberater und Besitzer von Solaranlagen sprachen bei der Auftaktveranstaltung zur Kampagne von einer lohnenden Investition.

NÜRTINGEN. Bereits 1999 initiierten der jetzige Vorsitzender der Stiftung Ökowatt, Gerhard Schwenk und weitere Interessenten eine Gemeinschaft, um den Bau von Fotovoltaikanlagen wirtschaftlich zu machen. Damals beteiligten sich einige Bürger daran und finanzierten das Vorhaben durch einen höheren Beitrag an der Stromrechnung.

Rund 20 Jahre später fördert die Stiftung nach wie vor den Bau und Betrieb von Fotovoltaikanlagen und startete nun die Kampagne „100 Sonnendächer für Nürtingen“ im Panoramasaal der Stadthalle K3N.

Für Klimaschutzmanager Thomas Kleiser ist die Stadt Nürtingen bereits auf dem Weg der Nachhaltigkeit. Er lobte die Pionierarbeit der Stiftung. „Beim Klimaschutz haben die Initiatoren vieles möglich gemacht, das die Stadt nicht hätte allein leisten können.“ Er verwies auf die Schülerbewegung, die durch die 16-jährige Klimaschützerin Greta Thunberg ins Leben gerufen wurde. Kleiser betonte, dass Nürtingen diese Kampagne unterstütze.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Nürtingen