Nürtingen

Das letzte Kapitel der DDR-Geschichte

05.08.2009, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

20 Jahre Mauerfall: In einer Artikelserie stellen wir Menschen vor, die dieses Ereignis ganz bewusst erlebt haben

„20 Jahre Mauerfall“ haben wir unsere Artikelserie überschrieben, in der wir in den nächsten Wochen sowohl Menschen aus dem Osten Deutschlands porträtieren, die hier eine neue Heimat gefunden haben, als auch „Wessis“, die nach dem Fall der Mauer in die neuen Bundesländer gingen.

Im Sommer 1989 haben die ersten DDR-Bürger über Ungarn die Flucht angetreten. Bilder von der besetzten Botschaft in Prag gingen um die Welt. Dass dieser „antifaschistische Schutzwall“ noch vor dem Jahreswechsel fallen würde, das hatten vor 20 Jahren nur wenige Menschen zu hoffen gewagt. Die Prag- und Ungarnflüchtlinge im Ausland, die Kirchenaktivitäten und Montagsdemonstrationen im Inneren der DDR markierten eine Entwicklung, die im Mauerfall schließlich ihren Höhepunkt und in der Wiedervereinigung ihr glückliches Ende fand. Vielen Menschen sind die Bilder von damals noch lebhaft in Erinnerung.

Wir haben dieses historische Datum zum Anlass für eine Artikelserie genommen. Nach dem Fall der Mauer haben sich auch hier im Nürtinger Raum viele Menschen aus den neuen Bundesländern niedergelassen. Wie haben sie den Fall der Mauer und die Wochen davor beziehungsweise danach erlebt?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Nürtingen