Anzeige

Nürtingen

Das „Ecocarosello“ macht Station in Nürtingen

11.07.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Pferdchen sind aus alten Autoreifen gefertigt, die Aufhängungen aus Kletterseilen. Erstmals ist Luciana Basta (hinten rechts) auf Einladung der Stadtkirchengemeinde und des Kirchenbezirks Nürtingen mit ihrem „Ecocarosello“ direkt aus Rom nach Nürtingen gekommen. Das Besondere an diesem Karussell ist, dass es nur mit Muskelkraft betrieben wird und somit durch und durch ökologisch ist. Luciana Basta, die früher alte Möbel restaurierte, hat es erstmals auf Sardinien gesehen. Als Kunsthandwerkerin hatte sie in Italien keine berufliche Perspektive und betreibt das „Ecocarosello“ seit sechs Jahren. „Der Gedanke war, ein Spieleangebot zu machen, das völlig ohne fremde Energie auskommt. Ich wollte zurück zur Idee, dass wir der Motor und das Rad der Geschichte sind“, sagt sie. „Auf der vom Menschen ausgebeuteten und von Zerstörung bedrohten Erde ein Karussell mit einem rein menschlichen Motor zu erschaffen, hat mich fasziniert.“ Anfang Juli stand das Karussell auf dem Enzenhardtplatz, vergangenen Sonntag bei der Stadtkirche und jetzt, bis zum 22. Juli, dem Abschluss des Bezirkskirchentags, können die Kinder bei der Kreuzkirche täglich von 16 bis 19.30 Uhr so manche Runde darauf drehen. jh

Nürtingen