Anzeige

Nürtingen

„Auf dem Acker entscheidet der Landwirt“

03.03.2009, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verpflichtungserklärung: In Oberensingen, Unterensingen und Hardt wird kein gentechnisch verändertes Saatgut ausgebracht

Vor bald einem Jahr hat die Nürtinger Hochschule für Wirtschaft und Umwelt ihre Freisetzungsversuche mit gentechnisch verändertem Mais beendet. Eine Insel der Glückseligen ist die Region um die Hölderlinstadt in gentechnischer Hinsicht deshalb trotzdem nicht. Das wissen auch die Landwirte aus Oberensingen, Unterensingen und Hardt, die sich bereits vor dem Ende der Genversuche auf dem Hofgut Tachenhausen verpflichtet haben, kein gentechnisch verändertes Saatgut auf ihren Feldern auszubringen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 12% des Artikels.

Es fehlen 88%



Anzeige

Nürtingen