Nürtingen

AOK will Behandlungskosten nicht übernehmen

12.01.2006 00:00, Von Horst Diening — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Es geht um Herzkatheteruntersuchungen in Ruit – Schiedsstelle in Stuttgart angerufen – Ab März Linksherzkatheter-Messplatz in Kirchheim

KIRCHHEIM. Die AOK Kirchheim-Nürtingen will Herzkatheteruntersuchungen im Krankenhaus in Ruit nicht bezahlen.

Speziell hält die AOK mit ihrem Chef Rudolf Traub Linksherzkatheter-Messplätze an drei Standorten im Kreis Esslingen für zu viel. Man habe sich besonders darüber geärgert, dass in Ruit – kilometermäßig nicht weit entfernt von Esslingen – im letzten Jahr auch eine solche Anlage entstanden ist. Das sei „nur noch Wettbewerb“, sonst aber – mit Blick auf den Gesamtkreis und Kosten in Krankenhäusern – nichts Erstrebenswertes, wenn man einbeziehe, dass auch in Kirchheim demnächst eine solche Anlage bestehen wird.

Krankenhausdirektor Siegfried Schmid in Nürtingen, zuständig für das Klinikum Kirchheim-Nürtingen: „Der Linksherzkatheter-Messplatz ist beschlossen, im Aufbau und wird etwa Anfang März in Betrieb genommen.“

Die Messplätze


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Nürtingen