Nürtingen

Abgründe des Menschseins

27.05.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beeindruckender Theaterabend am Nürtinger Hölderlin-Gymnasium

NÜRTINGEN (skn). An drei Abenden führte die Theater-AG des Hölderlin-Gymnasiums unter der Regie und Dramaturgie von Mirjam Henrix und Antje Stupp-Lörsch das Stück „In der Innenwelt der Außenwelt der Innenwelt“ auf und lotete darin die Abgründe der Menschseins aus.

Grundlage der revuehaften Szenenfolge ist das Stück „Mr. Pilks Irrenhaus“ des englischen Schauspielers und Regisseurs Ken Campbell. Dazwischengeschoben sind Szenen aus anderen Dramen und Werken, von Goethe über Grabbe, Heiner Müller, Harold Pinter und andere.

Eingeleitet wird das Stück vom Vorspiel eines Stückes von Peter Handke, das der Produktion der HöGy-Theatergruppe auch seinen Namen lieh: „Die Innenwelt der Außenwelt der Innenwelt“. Und dieser Titel war Programm: Alle Szenen wirkten wie ein verblüffendes, paradoxes Spiegelkabinett: Hier schillerte alles, changierte zwischen den Polen Wirklichkeit und Fiktion, Wahnsinn und Normalität, Bühne und Publikum, absurdem Humor und einem Lachen, das zuweilen im Halse gefror.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Nürtingen