Anzeige

Nürtingen

Abgedrängt und ausgegrenzt

13.06.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In der Stephanusgemeinde im Roßdorf wird über die Segnung homosexueller Paare diskutiert

Dürfen gleichgeschlechtliche Partner in einem öffentlichen Gottesdienst gesegnet werden? Die Landessynode der evangelischen Kirche in Württemberg hatte dies jüngst abgelehnt. Dennoch geht die Diskussion über die Frage an der kirchlichen Basis weiter – so auch in der evangelischen Stephanusgemeinde im Roßdorf.

NÜRTINGEN (we). Deshalb hatte Pfarrerin Claudia Kook interessierte Gemeindeglieder zu einem Gespräch nach dem Gottesdienst eingeladen. Die Kirchengemeinderatsvorsitzende Eva Wetzel hatte den Stein ins Rollen gebracht. Als Biologin und sozial eingestellte Frau stellte sie sich die Frage: „Wie kann die Kirche solche Menschen ausgrenzen?“

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 25%
des Artikels.

Es fehlen 75%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen

Es geht nicht nur um die Wurst

Ein Grillexperte verrät, warum Bier in den Grillenden und nicht über das Fleisch gehört

Sommer, Sonne, Grillen – aber wie geht es richtig? Der Eurotoques- und Sternekoch Gerald Fütterer, der in Reichenbach die Grillakademie „Esscapade“ betreibt, räumt…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen