Schwerpunkte

Nürtingen

01.06.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kennen Sie das „Paris des Ostens“? Sowohl das ungarische Budapest als auch das rumänische Bukarest haben diese Bezeichnung für sich reklamiert. Es gibt auch das „Paris des Südens“, womit Buenos Aires, die Hauptstadt Argentiniens, und mitunter auch Bordeaux gemeint sind. Auch der Beiname „Paris des Nordens“ ist bereits vergeben: an das norwegische Tromsø. Was es aber noch nicht gibt, ist das „Paris des deutschen Südwestens“. Diesen Titel hat sich Nürtingen verdient. Finden Sie nicht? Sie meinen, der Neckar sei nicht so schön wie die Seine? Sie sind der Ansicht, die Stadtkirche Sankt Laurentius lässt sich nicht mit Notre-Dame und Sacré-Cœur vergleichen? Vom Eiffelturm gibt es eine schönere Aussicht als vom Turm der Stadtkirche? Und der Louvre mit da Vincis Mona Lisa ist bedeutender als die Ausstellungen mit Werken von Julius Kornbeck und Otto Zondler? Aber bei einem Thema spielt Nürtingen derzeit definitiv mit Paris in einer Liga: beim stockenden Straßenverkehr und zugestellten Kreuzungen. Wer in Nürtingen auch schon eine halbe Stunde im Auto saß für weniger als drei Kilometer, wird zugeben: Das Tempo beim Autofahren ist genauso wie in Paris.

 


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit