Nürtingen

15.06.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Endlich ist es so weit! In Deutschland sind ab heute die E-Roller los. Wer hat nicht darauf gewartet? Eigentlich niemand so wirklich, die Aufregung um die flotten Flitzer ist trotzdem groß. Immerhin hat man die große Hoffnung, dass die E-Scooter für weniger Auto-Verkehr auf den Straßen sorgen. Tolle Idee, müssen sich nur genug Leute finden, die lieber mit einem Spielzeug zur Arbeit fahren als mit dem Auto. „In Frankreich klappt es doch“, hört man gerne von E-Scooter-Befürwortern. Na ja, nicht so ganz. Steigende Unfallzahlen und Roller-Rowdys haben die sogenannte „Trottinette“ zu einem Problem gemacht.

 

Dem versuchen die Franzosen mit mehr oder weniger strengen Regeln entgegenzuwirken. Zwar dürfen die E-Roller dort bis zu 25 Kilometer pro Stunde fahren (in Deutschland liegt das Tempolimit bei 20), dafür müssen Temposünder auch sehr viel tiefer in die Tasche greifen. Wer zu schnell fährt, riskiert ein sattes Bußgeld von bis zu 1500 Euro. Wer auf dem Gehweg fährt, muss mindestens 135 Euro zahlen. Auf dem Fußgängerweg darf man zwar auch in Deutschland nicht fahren, hier zahlt man aber höchstens 15 Euro.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Nürtingen