Anzeige

Nürtingen

15.12.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

O Tannenbaum, o Tanne . . . wo zum Kuckuck ist der Tannenbaum? Großes Weihnachtsdrama in Münsingen: Schockiert mussten die Mitglieder des Schwäbischen Albvereins feststellen, dass ihr geliebter Baum, den sie vor langer Zeit in einem städtischen Waldstück gepflanzt hatten, verschwunden war – einfach abgeholzt und mitgenommen. Vor 23 Jahren hatten sie den Baum gepflanzt, kümmerten sich liebevoll um ihn, bis er zu einem prachtvollen Exemplar herangewachsen war – nun ist an der Stelle nur noch ein Baumstumpf übrig geblieben. War es das Werk dreister Weihnachtsdiebe, die sich das Geld für eine überteuerte Nordmanntanne sparen wollten?

 

Lange mussten die Mitglieder des Vereins nicht nach ihrem Baum suchen. Sie fanden ihn genau vor dem Münsinger Rathaus – weihnachtlich dekoriert mit einer Lichterkette. Auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsbaum für den Rathausplatz hatten Bauhof-Mitarbeiter kurzerhand den Albvereins-Baum gefällt.

 

Die Empörung unter den Albvereins-Mitgliedern war natürlich groß. Immerhin handle es sich um eine unter Denkmalschutz stehende Tanne. Doch leider stimmt das wohl nicht ganz, wie der Bauhofleiter behauptet. Erstens sei der Baum gar keine Tanne, sondern eine Douglasie und zweitens stünde die nicht unter Denkmalschutz. Immerhin habe man sich im Internet informiert, bevor man die Axt ansetzte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Anzeige

Nürtingen