Leserbriefe

Statt mit Gewehren mit Diplomatie

12.04.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Emil Neuscheler, Neckartailfingen. Zum Artikel „Im Nahen Osten droht neue Eskalation“ vom 3. April. Es ist nicht leicht, als Deutscher gerade an den Israelis Kritik zu üben und vor weiteren Provokationen zu warnen. Wenn die Hamas der Palästinenser mit Tausenden Demonstranten das Recht auf Rückkehr fordert, dann sollte man statt Gewehren andere Mittel und zwar zunächst der Versuch mit intensiver Diplomatie probiert werden. Wie weit bereits geschehen ist unbekannt. Das erdölreiche Gebilde, am Schnittpunkt von Ost- und Westinteressen, kann schnell zum Flächenbrand ausufern. Jeder Getötete ist nicht nur ein Trauerfall für die Angehörigen, sondern schafft eine Jahrzehnte anhaltende Trauerlegende mit Märtyrereffekt. Und das ist gefährlich. Das Recht auf Gegenwehr gilt jederzeit. Den Ausschlag gibt die Relativität der Mittel.

Leserbriefe