Leserbriefe

Pfarrer haben für den Abriss gestimmt

13.02.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Regine Fleck, Oberboihingen. Zum Artikel „Neubau anstelle eines Umbaus“ und zum Kommentar „Konzept anpacken“ vom 2. Februar. Richtig ist, dass eine demokratische Entscheidung zu akzeptieren ist, so schwer es einem auch fällt. Da alle bei der Abstimmung anwesenden Pfarrer für den Abriss stimmten ist es mir schleierhaft, wieso ich ihnen Respekt zollen sollte und wofür.

Mein Respekt und unendlicher Dank gilt all denen, die ihre Zeit und vermutlich auch ihre Gesundheit für den Erhalt der Johanneskirche einsetzten. Bemerkenswert sind deren fundierte Argumente und ihr Durchhaltevermögen trotz immer wiederkehrender übler Nachreden, welche jeder Grundlage entbehren. Ich wünsche mir, dass mein Kontakt zu ihnen bleiben wird, denn es wird nicht einfach.

Richtig ist, dass die Zeiten sich geändert haben. 1958, als unsere Eltern heiraten wollten, forderte der Oberkirchenrat vom Arbeitgeber unserer Mutter ein Zeugnis. Heutzutage scheint es ihn nicht mal mehr zu interessieren, aus welchem Holz seine Pfarrer selbst geschnitzt sind.

Leserbriefe

Brunnen belassen und mehr Fahrradständer

Uta Knappert, Nürtingen. Zum Artikel „3,6 Millionen Euro für den Schillerplatz“. Da sich nach der Entstehung des Ochsenbrunnens in der heutigen Gestaltung die meisten Menschen daran gewöhnt haben, sollte er so wie er ist bleiben. Mir gefällt er, besonders im Winter. Ihn zu überholen und mit…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe