Leserbriefe

OB und Gemeinderat sollten zurücktreten

15.10.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Armin Haußmann, NT-Reudern. Ich frage mich, ob sich unser Noch-Stadtoberhaupt und einige Redakteure der hiesigen Zeitung mit gutem Gewissen vor einen Spiegel stellen können. Das, was hier abläuft, nenne ich parteiische Berichterstattung und Parteinahme für einen Kandidaten. Vor allem der Kommentar von Frau Lieb am Montag ist schon befremdlich und zeigt, in welchem Abhängigkeitsverhältnis die Zeitung und der OB stehen. Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass die Bürger so entscheiden.

Mein Fazit aus der ganzen Sache ist: Solange Herr Heirich Oberbürgermeister ist und die Nürtinger Zeitung weiter so parteiisch berichtet, wird in der Stadt kein Frieden einkehren beziehungsweise auch möglich sein. An der ganzen Sache ist der gesamte Stadtrat natürlich nicht ganz unschuldig dabei und es ist traurig, dass die Räte jetzt alle in Deckung gehen. Eigentlich sollte der Herr Heirich und der gesamte Gemeinderat zurücktreten, denn nur so ist ein wirklicher Neuanfang möglich.

Leserbriefe

Die Autobahn als Schneckenpfad

Wolfgang Niefanger, Oberboihingen. Zum Artikel „Kretschmann fordert Tempo 130 auf Autobahnen“ vom 9. Oktober. Der Vergleich unseres Ministerpräsidenten ist sicherlich provokant von ihm so gewählt, möchte er doch damit suggerieren, jenseits von 130 Stundenkilometern wird der Autofahrer zum…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe