Leserbriefe

Nürtingen soll Google stoppen

15.05.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Heinz-Josef Heer, Nürtingen. Nürtingen wird abgegoogelt: Auffallend ist das Fahrzeug mit den hohen Rundkameraaufbauten. Neugierig wird in jede Straße unserer Stadt gelinst. Ob man will oder nicht, alles kommt ins weltweite Netz (mit allen möglichen Vorzügen, aber auch besonders mit allen Nachteilen der gläsernen Überwachungswelt).

Nicht mehr Personen, die mehr oder weniger auffällig oder unauffällig Wohngebiete nach möglichen Objekten ausschauen (sei es aus kommerziellen oder kriminellen Gesichtspunkten), nein, jetzt ist es über Laptop/PC per Mausklick möglich, so zu recherchieren, dass alles vom Schreibtisch ausgekundschaftet werden kann. Möglicherweise, wer beworben werden sollte oder wessen Objekt als Einbruchsmöglichkeit in Betracht gezogen werden könnte (inklusive aller möglichen Fluchtmöglichkeiten) – alles ist problemlos darzustellen.

Wenn uns das nichts ausmacht, nun denn. Aber ich vermute, nicht nur ich, sondern viele Bürger unserer Stadt haben das mulmige Gefühl, dass dieses „Abgoogeln“ der unmittelbaren Lebenswelt entscheidend zu weit geht und deshalb ein eindeutiger Stopp erfolgen muss. Unsere Gemeinderäte, vorne dran mit dem Oberbürgermeister, sollten so handeln, wie einige Städte in unserem Land: Einhalt dieser Abgoogelei zu bieten.

Leserbriefe

Burka erniedrigt die Frauen

Elsa Neufeld, Nürtingen. Zum Artikel „CDU-Politiker Frei hält Burkaverbot für nicht machbar“ vom 12. August. Eine Burka ist für mich das abscheulichste und absurdeste Kleiderstück, das eine Frau zu tragen hat. Warum lässt unsere deutsche Verfassung ein generelles Burkaverbot nicht zu? Wen…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe