Leserbriefe

„Notfall-Abzocke” auf dem Säer

04.05.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eberhard Strähle, Unterensingen. Am vorletzten Wochenende begleitete ich als väterlicher Autofahrer meinen Sohn gegen 19 Uhr in die Notfallambulanz des Krankenhauses auf dem Säer. Vom Hin- und Herschicken und der überdurchschnittlich langen Wartezeit der Patienten mal ganz abgesehen, habe ich es ganz dreist gefunden, wie schamlos die Klinikverwaltung die Not ihrer Patienten noch mit heftigen Parkgebühren nach knapp sechs Stunden Aufenthalt in der Medius-Klinik ausnützt. Und dies sogar tief in der Nacht.

Für mich ist ein solch inhumanes Vorgehen der Parkplatzbetreiber nicht nachvollziehbar. Als Privatpatient wird meinem Sohn ohnehin ein nicht unbeträchtliches Arzthonorar in Rechnung gestellt. In jedem Laden um die Ecke erhalte ich eine Gutschrift fürs Parken, nur nicht in der Medius-Klinik auf dem Säer.

Leserbriefe