Leserbriefe

Mehr Radarfallen?

12.03.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Peter Krüger, Nürtingen. Zum Artikel „Polizei blitzt so viele Raser wie noch nie“ vom 7. März. Auch in Nürtingen wird in einigen Straßen häufig zu schnell gefahren. Eine der Paradestrecken für Schnellfahrer ist die Stuttgarter Straße stadtauswärts, wer sich hier an das Tempolimit hält, wird durch Drängeln genötigt oder kurzerhand rechts überholt.

Am ersten Frühlings-Wochenende wurde auch die Bahnhofstraße stadteinwärts wieder mehr von den Rasern frequentiert, anscheinend zeigt man hier besonders gerne, wie viele PS man unter der Motorhaube hat. Dabei tun sich besonders die jungen Leute mit (wie es politisch korrekt so schön heißt) Migrantenhintergrund hervor. Der nicht angelegte Sicherheitsgurt wird häufig durch das Mobiltelefon am Ohr oder die Zigarette in der Hand kompensiert.

Auch die ersten Motorradfahrer haben in der Neuffener Straße schon wieder ihre Gashebel weit aufgerissen. Wie schön war das doch im Winter, da blieb uns dieser Lärm erspart.

Wenn die Polizei in Stuttgart feststellt, dass jeder fünfte Fahrer in den Tempo-30-Zonen zu schnell fährt, dann sollte sie auch in Nürtingen mehr messen. Nach meinen Beobachtungen fährt hier jeder Zweite zu schnell. Meist sind dies jedoch genau die Leute, die selbst in diesen Zonen wohnen.

Leserbriefe

Jeder darf seine Meinung äußern

Hartmut Schewe, Aichtal-Neuenhaus. Zum Leserbrief „Respekt gehört zur Demokratie“ vom 7. März. Jeder hat seine eigenen Vorstellungen von Demokratie. Leider ist dem nicht so, wie sich Herr Reinhardt Demokratie vorstellt. Sonst hätten die vielen, die im Kampf für die Demokratie alles einsetzten,…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe