Leserbriefe

Kämpfende Hunde und Radfahrer

17.09.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sonja Schüppel, Nürtingen. Am Dienstag ging ich mit meinem Hund spazieren und erlebte Folgendes: Ich unterhielt mich mit einer anderen Hundebesitzerin, abseits des Hauptradwegs. Unsere Hunde waren frei und spielten miteinander. Aus der Ferne näherte sich ein weiterer Hund mit seiner Besitzerin. Das Aufeinandertreffen der Hunde ergab einen kurzen Kampf, was nicht ungewöhnlich ist, da die Hunde ihre Hierarchie klären. Leider kam in diesem Moment eine Rentner-Radfahr-Gruppe, die sich von diesem „Kampf der Hunde“ angegriffen fühlte und sofort brüllte, dass wir unsere Hunde zurückrufen sollten. Diese Reaktion ist verständlich, da sie sich angegriffen fühlten. Der ganze Stress entstand, weil die Hunde ihre Rivalitäten miteinander klärten und dabei den Radfahrern in die Quere kamen. Eine Verkettung unglücklicher Umstände! Jeder denkt jetzt bestimmt, das kann nur ein Hundebesitzer so sehen – dachte ich auch, bis ich einen Hund hatte. Das Fazit sollte sein, dass jeder etwas rücksichtsvoller und nicht so egoistisch sein sollte.

Leserbriefe

Zum Leitbild „Team Nürtingen“

Dr.-Ing. Friedrich Röcker, Nürtingen. Zum Artikel „Leben von der Substanz“ vom 7. Dezember. Wenn Herr Kunzmann die Abstimmung um die Bebauung des ehemaligen Kreispsychiatriegeländes „Am Wasen“ zum Lackmustest des Gemeinderats und der Zukunftsfähigkeit von Gemeinderatsentscheidungen ausruft, dann…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe